Nach Hamas-Fatah-Zusammenschluss

Obama: Kritik an Palästinenser-Vereinigung

+
US-Präsident Barack Obama hat den Zusammenschluss zwischen Hamas und Fatah kritisiert.

Seoul - US-Präsident Barack Obama hat den Schulterschluss von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas mit der radikalislamischen Hamas als "nicht hilfreich" kritisiert.

Die Regierung in Washington werde allerdings trotz der jüngsten Rückschläge an den Bemühungen von Außenminister John Kerry um einen Frieden im Nahen Osten festhalten, sagte Obama am Freitag bei seinem Besuch in Südkorea.

Die von Abbas' Partei Fatah dominierte Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) hatte sich am Mittwoch mit der Hamas im Rahmen eines Aussöhnungsabkommens auf die Bildung einer Einheitsregierung verständigt.

Daraufhin legte Israel die gemeinsamen Friedensgespräche am Donnerstag auf Eis. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte dazu, er werde niemals Verhandlungen mit einer Regierung führen, die von Terrororganisationen unterstützt werde. Kerry sieht die Friedensverhandlungen indes noch nicht als gescheitert an.

afp

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare