USA benennen Botschafter für Birma

+
Barack Obama will an den Sanktionen festhalten.

Washington - Als Belohnung für Birmas Reformkurs hat US-Präsident Barack Obama erstmals seit 22 Jahren wieder einen Botschafter für das südostasiatische Land nominiert.

Er schlug am Donnerstag den US-Sondergesandten für Birma, Derek Mitchell, für den Posten vor. US-Außenministerin Hillary Clinton drängte den Senat zur raschen Bestätigung von Mitchell als neuen Botschafter für Birma. Zudem sollen künftig bestimmte Arten von Investition in Birma erlaubt sein. An den harten Sanktionen halten die USA aber zunächst fest. Clinton sprach von einer “Versicherungspolice“, da die demokratischen Reformen in Birma noch im Entstehen begriffen seien.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare