Erster Aufmarsch in Stuttgart

Sechs Polizisten bei Pegida-Protesten  verletzt

+
Bei Protesten gegen einen ersten Aufmarsch der Pegida in Stuttgart wurden am Sonntag sechs Polizisten verletzt.

Stuttgart - Bei den Protesten gegen den ersten Aufmarsch der Pegida-Bewegung in Stuttgart sind sechs Polizisten verletzt worden.

Die Beamten erlitten am Sonntag zum Teil Knalltraumata oder verletzten sich bei Rangeleien, wie die Polizei Stuttgart mitteilte. Teile der rund 4000 Gegendemonstranten hatten die Polizisten bei einer Auseinandersetzung mit Pfefferspray besprüht. Sie wollten die Ausfahrt eines Busses der Pegida-Anhänger blockieren, wurden von den Einsatzkräften aber ebenfalls mit Pfefferspray und Schlagstöcken verdrängt. Einer der Busse wurde durch Steinwürfe beschädigt.

Pegida selbst zählte rund 200 mit Deutschlandfahnen ausstaffierte Teilnehmer, denen die Polizisten durch die Menge von Gegendemonstranten teils Zugang zum Kundgebungsplatz verschaffen mussten. Rund 1000 Polizisten aus ganz Baden-Württemberg waren im Einsatz. Mehr als ein Dutzend Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, Körperverletzung und Beleidigung wurden gestellt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare