Piratenpartei-Chef will Innenminister werden

+
Sebastian Nerz will Innenminister werden.

Berlin - Der Chef der Piratenpartei, Sebastian Nerz, kann sich nach der Bundestagswahl 2013 eine Regierungsbeteiligung vorstellen. Er schielt auf das Amt des Innenministers.

Dem Onlineportal “Bild.de“ sagte Nerz am Freitag: “Wir würden uns der Möglichkeit einer Koalition mit SPD und Grünen nicht verschließen“. Er selbst wäre am liebsten Innenminister, wenn er überhaupt ein Ministerium übernehme. “In den Bereichen Sicherheit und Bürgerrechte gibt es wahnsinnig viel zu tun - das sind genau unsere Themen“, begründete Nerz den Postenwunsch.

Im Falle einer Regierungsbeteiligung wollen sich die Piraten für bessere parlamentarische Kontrollstrukturen der Geheimdienste einsetzen. Dass die jetzigen Kontrollen nicht ausreichten, habe man an der Terrorgruppe NSU gesehen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare