Nach Morddrohungen von Rechtsextremen

Ex-Bürgermeister von Tröglitz bekommt Polizeischutz

+
Markus Nierth, der zurückgetretene Bürgermeister von Tröglitz, bekommt jetzt Polizeischutz.

Magdeburg - Nach Morddrohungen gegen den zurückgetretenen Bürgermeister von Tröglitz, Markus Nierth, bekommen der ehemalige Kommunalpolitiker und seine Familie jetzt Polizeischutz.

Die Polizei habe Schutzmaßnahmen für Markus Nierth und seine Familie eingeleitet, hieß es am Dienstag. Über Einzelheiten werde das Landeskriminalamt „aus polizeitaktischen Gründen“ nicht informieren, sagte LKA-Sprecher Andreas von Koß am Dienstag in Magdeburg. Es werde laufend geprüft, ob mehr notwendig sei, falls es die Lage erfordere.

Nierth (parteilos) war Anfang März als Bürgermeister von Tröglitz (Sachsen-Anhalt) zurückgetreten, weil Rechtsextreme vor seinem Wohnhaus gegen die Unterbringung von Asylbewerbern demonstrieren wollten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare