Präsidentenwahl: Sarkozy holt auf

+
Nicolas Sarkozy

Paris  - Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy ist seinem größten Herausforderer bei der Präsidentenwahl im Frühjahr, François Hollande, dicht auf den Fersen.

Einer Umfrage zufolge liegt der konservative Sarkozy mit 26 Prozent Zustimmung nur noch zwei Prozentpunkte hinter seinem sozialistischen Herausforderer, der auf 28 Prozent kam.

Die Kandidatin der rechtsextremen Nationalen Front, Marine Le Pen, kam bei der am Sonntag in der Zeitung “Le Journal du Dimanche“ veröffentlichten Umfrage mit 19 Prozent auf den dritten Platz. Die erste Wahlrunde ist für den 22. April angesetzt. Erreicht keiner die absolute Mehrheit, müssen die beiden Bestplatzierten sich einer Stichwahl stellen.

Mitte November lag Sarkozy - der sich bisher noch nicht offiziell zum Kandidaten erklärt hat - 6,5 Prozentpunkte hinter Hollande. Die sinkende Zustimmung für seinen Widersacher hat Sarkozy nun Auftrieb verschafft. Hollande hatte damals 32,5 Prozent erreicht, war zuletzt aber wegen seines wenig aggressiven Wahlkampfstils unter Druck. Sarkozy, der am Montag Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin trifft, punktete dagegen als Krisenmanager.

Eine Stichwahl gegen Hollande würde Sarkozy derzeit klar verlieren. Hollande hätte dann mit 54 Prozent die Nase vorn.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare