Proteste in Athen: Merkel hat Verständnis

+
Angela Merkel hat Verständnis für die Proteste in Griechenland.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel mahnt die griechische Regierung, ihre Spar-Zusagen einzuhalten. Außerdem zeigt sie Verständnis für die Proteste in Griechenland.

“Was die Regierung in Athen mit dieser Troika vereinbart hat, das muss sie umsetzen. Manche dringend notwendige Maßnahme ist zwar auf dem Papier angenommen, aber noch bei weitem nicht durchgeführt worden“, sagte die CDU-Vorsitzende der “Passauer Neuen Presse“ (Freitagausgabe). Sie verwies insbesondere auf die Staatsschulden: Diese müssten bis 2020 auf etwa 120 Prozent des Bruttoinlandsproduktes reduziert werden.

Griechenland: Hier brennt eine deutsche Flagge

Griechenland: Hier brennt eine deutsche Flagge

Merkel zeigte zugleich Verständnis für die Proteste in Griechenland. “Ich weiß, dass die notwendigen Reformen für viele Griechen harte Einschnitte mit sich bringen. Und ich habe Verständnis, wenn diejenigen, die persönlich die Krise ihres Landes nicht verschuldet haben, jetzt friedlich demonstrieren“, sagte die Kanzlerin.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare