Tauen die Beziehungen auf?

Putin mit versöhnlichen Worten an Obama

+
Der russische Präsident Wladimir Putin hat versöhnliche Worte an die USA mit Präsident Obama gerichtet.

Moskau/Washington - Russlands Präsident Wladimir Putin hat anlässlich des Nationalfeiertags in den USA versöhnliche Worte an seinen Kollegen Barack Obama gerichtet.

In einem Telegramm an den US-Präsidenten sprach sich Putin am Samstag für einen "Dialog auf der Basis von Gleichheit und gegenseitigem Respekt für die Interessen des Anderen" aus, wie der Kreml mitteilte. Putin bezeichnete die Beziehungen zwischen Moskau und Washington demnach als "Schlüsselfaktor für Stabilität und Sicherheit auf der Welt" - ganz unabhängig von derzeitigen Differenzen.

Russland und die USA seien gemeinsam in der Lage, "Lösungen für die drängendsten internationalen Probleme" zu finden und so "Gefahren und Herausforderungen" in der Welt etwas entgegenzusetzen, fuhr der Kreml-Chef in seinem Schreiben an Obama fort. Die beiden Länder liegen derzeit vor allem wegen der Krise in der Ostukraine im Streit. Moskau wirft Washington dabei vor, Druck auf europäische Länder ausgeübt zu haben, damit diese Sanktionen beschließen.

afp

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare