Arbeitslose sollen in Kita arbeiten

Berlin - Der beschleunigte Kita-Ausbau bringt ein neues Problem: Die Betreuerinnen fehlen. Darauf will die Bundesregierung auch mit einer verstärkten Umschulung von Arbeitslosen reagieren.

Dies kündigte Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Dienstag in Berlin an. Nach ihren Angaben werden etwa 2.500 Menschen pro Jahr für einen solchen Neuanfang beruflich vorbereitet. Jetzt werde geprüft, wie diese Zahl erhöht werden kann. Die CDU-Politikerin fügte hinzu, eine Umschulung sei “keine Notausbildung“, sondern sei umfassend und dauere zwei Jahre.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare