Historisches Ereignis

Kolumbien: Ban reist zur Unterzeichnung des Friedensvertrags

+
UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon.

New York - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon reist zur Unterzeichnung des Friedensvertrags zwischen der kolumbianischen Regierung und der linken Guerillaorganisation Farc.

Mit seiner Reise in die Stadt Cartagena am 26. September wolle er den Kolumbianern die Unterstützung der Vereinten Nationen ausdrücken, sagte Ban am Mittwoch in New York. „Diese Errungenschaft zeigt, was mit geduldiger und sorgfältiger Diplomatie möglich ist.“

Der UN-Sicherheitsrat hatte am Dienstag für die Entsendung von rund 450 Beobachtern nach Kolumbien gestimmt. An 40 Orten im Land sollen sie die Einhaltung des nach fast vierjährigen Verhandlungen abgeschlossenen Friedensvertrages überwachen. Am 2. Oktober soll in Kolumbien in einem Referendum über die Bestätigung des Abkommens entschieden werden. Der Vertrag soll den über 50 Jahre andauernden Konflikt mit über 220 000 Toten und Millionen Vertriebenen beenden.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Grünen-Politiker tot am Rheinufer aufgefunden

Mannheim - Am Montagmorgen wurde am Brühler Rheinufer eine verbrannte Leiche gefunden. Dabei soll es sich um den Landtagsabgeordneten Wolfgang …
Grünen-Politiker tot am Rheinufer aufgefunden

Seehofer begrüßt Wahlergebnis „unter gegebenen Umständen“

Wien - Österreich hat einen neuen Bundespräsidenten: Alexander Van der Bellen gewinnt die Wahl vor Norbert Hofer. Wir berichten im Ticker über …
Seehofer begrüßt Wahlergebnis „unter gegebenen Umständen“

Seehofer erleidet erneut Schwächeanfall

München - Schreckmoment in der Münchner Staatskanzlei: Ein Schwächeanfall hat Ministerpräsident Horst Seehofer bei einer Bürgersprechstunde gestoppt.
Seehofer erleidet erneut Schwächeanfall

Kommentare