Russischer Oppositionsführer muss in Haft

Moskau - Er hatte gegen den Kreml protestiert und sich bei der Aktion der Polizei widersetzt. Ein russisches Gericht hat den Oppositionsführer Sergej Udalzow zu zehn Tagen Haft verurteilt.

Udalzow kündigte am Donnerstag an, gegen das Urteil des Moskauer Gerichts Berufung einzulegen. Zudem trete er in einen Hungerstreik. Der 35-Jährige war maßgeblich an der Organisation einer Reihe von Protesten beteiligt, bei denen in Moskau zehntausende Menschen gegen den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin demonstrierten. Udalzow wurde in den vergangenen Jahren Dutzende Male festgenommen und war mehrere Monate inhaftiert.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare