Sarrazin wehrt sich gegen neue Vorwürfe

+
Thilo Sarrazin.

Berlin - Der Streit zwischen dem ehemaligen Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) und der Bundesspitze seiner Partei geht in eine neue Runde. Es geht um Passagen in seinem Buch.

In einem Brief an den Parteivorstand wehrt sich Sarrazin gegen Vorwürfe, die Parteichef Sigmar Gabriel in der “Welt am Sonntag“ erhoben hatte, berichtet “Die Welt“ (Montagausgabe).

Sein Buch “Deutschland schafft sich ab“ enthalte “nachweislich keine einzige verleumderische Aussage zu Muslimen oder zum Islam“, schreibt Ex-Bundesbankvorstand Sarrazin laut Vorabbericht.

In “Fragen der Vererbung“ reflektiere sein Buch den Stand der Wissenschaft. Gabriel hatte dagegen von “Verleumdungen der Muslime“ und “noch schlimmeren Vererbungsthesen“ Sarrazins gesprochen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare