Schäuble erhält Karlspreis

+
Wolfgang Schäuble bei seiner Dankesrede anlässlich der Verleihung des Karlspreises

Aachen - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist der Karlspreis verliehen worden. In seiner Dankesrede forderte er eine Direktwahl des europäischen Kommissionspräsidenten durch das europäische Volk.

„Die politische Einheit Europas muss ein Gesicht bekommen und dieses Gesicht muss eine legitime Macht repräsentieren“, sagte Schäuble am Donnerstag in seiner Dankesrede in Aachen. „Das wäre dann die politische Spitze einer europäischen Exekutive, zu der die Kommission weiterentwickelt werden sollte.“

Zudem sprach sich Schäuble für den Einsatz von Vize-Präsidenten mit größeren Verantwortungsbereichen aus. „Wir müssen jetzt eine politische Union schaffen“, sagte Schäuble mit Blick auf die anhaltende Eurokrise. Das Europäische Parlament benötige dringend ein Initiativrecht. Die bisherigen europäischen Institutionen müssten weiter gestärkt werden.

Schäuble erhielt den Internationalen Karlspreis für seine herausragenden Verdienste um die Stabilisierung der Währungsunion und seinen Beitrag für die europäische Einigung.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare