Polizei riegelte Gebäude ab

Washington: Schüsse vor Kapitol - ein Verletzter

+
Vor dem Kapitol in Washington wurden mehrere Schüsse abgefeuert. das Gebäude ist inzwischen abgeriegelt

Washington - Vor dem Kapitolsgebäude in Washington sind am Donnerstag nach Angaben von US-Senatoren mehrere Schüsse abgefeuert worden. Angeblich wurde eine Person verletzt.

Die Polizei teilte mit, dass das Gebäude wegen eines Zwischenfalls abgeriegelt worden sei. Das Kapitol beherbergt den Senat und das Repräsentantenhaus. Die Polizei hat das Gebäude abgeriegelt.

Die TV-Sender CNN und MSNBC berichteten am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei, es seien mehrere Schüsse zu hören gewesen. CNN fügte hinzu, es gebe mindestens einen Verletzten. Die Lage sei unübersichtlich.

Die Polizei meldete, dass Straßen rund um das Kongressgebäude abgesperrt seien. Auch um das Weiße Haus gebe es verschärfte Sicherheitsmaßnahmen. Berichte, wonach ein Verdächtiger festgenommen worden sei, ließen sich zunächst nicht bestätigen.

CNN meldete weiter, die Polizei hätten Politiker und Mitarbeiter im Kapitol aufgefordert, das Gebäude nicht zu verlassen. Sie sollten auch nicht in die Nähe von Fenstern gehen.

Das Fernsehen zeigte Bilder, von zahlreichen Polizeiautos vor dem Kapitol. Das Gebäude war abgesperrt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare