Biden aber nicht da

Schüsse vor Privathaus des US-Vizepräsidenten

+
Joe Biden

Washington - Ein Unbekannter hat nahe dem Privathaus von US-Vizepräsident Joe Biden in Delaware mehrere Schüsse abgegeben. Biden und seine Frau waren zu dem Zeitpunkt am Samstagabend nicht anwesend.

Entsprechend zitierte der Sender CNN den Sprecher des Secret Service, Robert Hoback. Demnach wurde aus einem fahrenden Auto heraus geschossen.

CNN zufolge ist das Haus der Bidens in Greenville, einem Vorort von Wilmington, aber weiträumig abgesichert. Die Straße, von der aus die Schüsse gefallen seien, sei mehrere hundert Meter vom Gebäude entfernt.

Das Fahrzeug sei mit hoher Geschwindigkeit an dem Anwesen vorbeigefahren, und dann habe ein Secret-Service-Beamter die Schüsse gehört, sagte Hoback dem Sender CNN. Wenig später habe eine Person in einem Auto versucht, einen Polizeibeamten am Rand der Sicherheitszone zu passieren. Der Fahrer sei dann wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen worden. CNN zufolge steht er aber gegenwärtig nicht im Verdacht, die Schüsse abgegeben zu haben.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare