Karlspreis der Sudetendeutschen

Auszeichnung für Horst Seehofer

+
Horst Seehofer bekommt den Preis im Mai.

München - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erhält den Europäischen Karlspreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft.

Der Sprecher der Volksgruppe, Bernd Posselt, bezeichnete Seehofer am Montag als „Wegbereiter der sudetendeutsch-tschechischen Annäherung“. Seehofer garantiere, dass der Dialog mit den Tschechen weitergehe. Die Auszeichnung bekommt Seehofer, der auch Schirmherr der Volksgruppe ist, beim Sudetendeutschen Tag am 19. Mai in Augsburg.

Die Sudetendeutschen waren 1945/46 aus den böhmischen Ländern vertrieben worden. Benannt ist der Preis nach Kaiser Karl IV., der auch böhmischer König war. Im vergangenen Jahr hatte der Holocaust-Überlebende Max Mannheimer die Auszeichnung erhalten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare