Seehofer sagt Ungarn-Reise ab

+
Horst Seehofer sagt seine geplante Ungarn-Reise ab.

München - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat seine für den heutigen Montag geplante Ungarn-Reise abgesagt. Der Grund: Er will sich über das Unglück bei der Flugschau in Franken informieren.  

Lesen Sie auch:

Flugzeug-Unglück: Ein Opfer in Lebensgefahr

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat seine für diesen Montag geplante Ungarn-Reise abgesagt. Er wolle stattdessen in Bayern bleiben und die Öffentlichkeit über die Ergebnisse des Atomgipfels und sich selbst über das Unglück bei der Flugschau in Franken informieren, sagte eine Sprecherin der Staatskanzlei am Morgen. Für den Nachmittag sei eine Pressekonferenz geplant. Den genauen Termin wollte die Staatskanzlei am Vormittag mitteilen. Seehofer wollte auf seiner eintägigen Ungarn-Reise mit Ministerpräsident Viktor Orbán und Staatspräsident Pal Schmitt zusammentreffen.

dpa/lby

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare