Nach Vorwürfen gegen CSU-Sprecher

Seehofer: Einflussnahme auf ZDF wäre inakzeptabel

+
CSU-Chef Horst Seehofer hat klargestellt, dass der Versuch einer Einflussnahme auf das ZDF durch die CSU-Zentrale nicht zu tolerieren wäre.

München - CSU-Chef Horst Seehofer hat klargestellt, dass der Versuch einer Einflussnahme auf das ZDF durch die CSU-Zentrale nicht zu tolerieren wäre.

Seehofer sagte der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch am Rande der Münchner Medientage, dass ein Bericht der „Süddeutschen Zeitung“, wonach Parteisprecher Hans Michael Strepp genau dies versucht haben soll, nach dessen Angaben unzutreffend sei. „Es wäre auch inakzeptabel“, betonte Seehofer. „Es widerspräche unserer Grundhaltung. Wir sind eine tolerante Partei.“ Er habe niemanden angewiesen, sagte der bayerische Ministerpräsident. Strepp war am Mittwoch für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Laut „SZ“ soll Strepp mit einem Anruf in der ZDF-„heute“-Redaktion versucht haben, einen Fernsehbericht über den SPD-Landesparteitag am vergangenen Sonntag zu verhindern - dort war der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im September 2013 gewählt worden. Strepp habe nach übereinstimmenden Schilderungen aus dem Sender deswegen den diensthabenden Redakteur angerufen. Strepp bestreitet dem Bericht zufolge den Versuch der politischen Einflussnahme aber entschieden.

Lesen Sie bei unserem Partnerportal merkur-online:

CSU-Intervention gegen SPD-Bericht im ZDF?

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare