Nach CDU-Kritik: Seehofer will Krisenspräch mit  Merkel

+
Aussprache nötig: CSU-Chef Horst Seehofer will mit CDU-Chefin Angela Merkel deutliche Worte im Nachgang zu der Plagiatsaffäre um Karl-Theodor zu Guttenberg sprechen.

Berlin - CSU-Chef Horst Seehofer fordert ein Krisengespräch mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen der Kritik aus der CDU am früheren Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg.

“Es geht um die Stilfrage“, sagte Seehofer am Donnerstag in Berlin. Solche Kritik müsse in Zukunft unterbleiben. In einer politischen Familie müsse man einem Kollegen aus den eigenen Reihen, der in Bedrängnis und Schwierigkeiten sei, öffentliche und persönliche Solidarität zukommen lassen.

“Das ist eine Sache zwischen der CDU-Vorsitzenden und Bundeskanzlerin und mir. (...) Da werden wir drüber reden.“

Bundestagspräsident Norbert Lammert soll die Plagiatsaffäre und den Umgang der Politik damit als “Sargnagel“ für das Vertrauen in die Demokratie bezeichnet haben. Bildungsministerin Annette Schavan hatte gesagt, sie halte Guttenbergs Vorgehen bei seiner Dotkorarbeit nicht für eine Lappalie und schäme sich als Wissenschaftlerin “nicht nur heimlich“.

Guttenberg war wegen der Plagiatsvorwürfe der Doktortitel entzogen worden, weitere Maßnahmen der Universität Bayreuth und der Staatsanwaltschaft sind möglich. Guttenberg war am Dienstag nach massiver Kritik auch aus der Wissenschaft von allen politischen Ämtern zurückgetreten.

Auf die Frage, ob die kritischen Äußerungen von Schavan, Lammert und anderen Unionspolitikern mit Merkel abgestimmt gewesen sein könnten, sagte Seehofer: “Ich bin sicher, dass es nicht so war.“ Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) kritisierte beide CDU-Politiker ebenfalls: “Wenn es in einer solchen Situation wie in der vergangenen Woche keine volle Solidarität allein unter den Kollegen der Bundesregierung gibt, dann ist das einfach schon ein schwaches Bild.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare