In Bayern und im Bund

Seehofer will Koalitionen mit der FDP fortsetzen

+
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat sich für eine Fortsetzung der schwarz-gelben Koalitionen in Bayern und im Bund ausgesprochen.

Berlin - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat sich für eine Fortsetzung der schwarz-gelben Koalitionen in Bayern und im Bund ausgesprochen.

Beim Sommerempfang der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion in Hannover sagte Seehofer laut einem Vorabbericht der Zeitung „Die Welt“ (Mittwochausgabe), er empfehle sowohl für Niedersachsen als auch für Bayern und den Bund „Vertragsverlängerungen“. Alles andere als ein Eintreten für eine Fortsetzung der Bündnisse mit den Liberalen würden die Wähler nicht verstehen.

Seehofer sagte dem Blatt zufolge, in München wie in Hannover und mit Abstrichen auch in Berlin könnten sich die Leistungen der bürgerlichen Koalitionen sehen lassen. In Bayern und Niedersachsen sowie im Bund werden im kommenden Jahr neue Parlamente gewählt.

Die Idee einer Zuschussrente nach dem Modell der Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) lehnte Seehofer ab. Man müsse das Problem der Altersarmut zwar langfristig im Auge behalten, eine Lösung zulasten der bestehenden Rentensysteme halte er aber nicht für zielführend.

dapd

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare