Seehofer stellt neuen Finanzminister am Donnerstag vor

+
Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will seinen neuen Finanzminister am Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellen.

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will den Nachfolger oder die Nachfolgerin von Finanzminister Georg Fahrenschon erst an diesem Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellen.

Lesen Sie dazu:

Aigner (CSU): "Ich bleibe in Berlin"

Die Staatskanzlei lud am Mittwoch für Donnerstagvormittag (11.00 Uhr) zu einer Pressekonferenz mit dem Regierungschef ein - ohne Angabe eines Themas. Allerdings hatte Seehofer zuvor angekündigt, bis spätestens Donnerstag eine Nachfolge-Lösung zu präsentieren.

Wörtlich heißt es in der Presemitteilung der Staatskanzlei an die Journalisten:

Sehr geehrte Damen und Herren, Ministerpräsident Horst Seehofer wird am Donnerstag, 3. November 2011, um 11.00 Uhr, im Pressekonferenzsaal S 103 der Staatskanzlei eine Pressekonferenz geben, zu der wir Sie herzlich einladen.

Unklar blieb weiter, ob die Nachfolge damit am Mittwochnachmittag bereits entschieden war oder nicht. Als Favoriten waren zuletzt Umweltminister Markus Söder, Sozialministerin Christine Haderthauer und auch Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner gehandelt worden.

Fahrenschon hatte am vergangenen Freitag angekündigt, der Politik den Rücken kehren und deutscher Sparkassenpräsident werden zu wollen. Seither hat Seehofer intensiv nach einem Nachfolger gesucht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare