Spanisches Dorf will Schulden mit Marihuana-Anbau tilgen

Rasquera - Um sein Schuldenproblem in den Griff zu bekommen, will ein Dorf im Nordosten Kataloniens möglicherweise in den Anbau von Marihuana einsteigen. Doch das ist gar nicht so leicht.

Obwohl ein vom Bürgermeister angesetztes Referendum scheiterte, wolle man an der Idee festhalten, sagte ein Berater des Gemeinderats, José Maria Insausti. Mit 56 zu 44 Prozent sprachen sich die Bewohner von Rasquera am Dienstag für das Vorhaben aus. Bürgermeister Bernat Pallisa hatte zuvor allerdings erklärt, es sei ein Votum mit 75 Prozent Zustimmung notwendig. Nun wolle der Stadtrat in den kommenden Tagen trotzdem darüber beraten, ob Rasquera Land für den Marihuana-Anbau pachtet, sagte Insausti. Das Dorf hat 1,3 Millionen Euro Schulden.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare