SPD gegen Ausweitung des Piraten-Einsatzes

+
SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann.

Berlin - Die SPD hält die Ausweitung des Anti-Piraten-Einsatzes Atalanta am Horn von Afrika für zu gefährlich. Sie will im Bundestag gegen einen Einsatz an Land stimmen.

“Wir tragen das Mandat mit, aber wir sind dagegen, dass es jetzt auf den somalischen Küstenstreifen ausgeweitet wird. Das ist hochgefährlich, das gefährdet die Zivilbevölkerung“, sagte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann am Donnerstag im ARD-“Morgenmagazin“.

Am Nachmittag soll im Bundestag über die Fortsetzung der Mission der Bundeswehr abgestimmt werden. Die SPD-Fraktion hatte am Dienstag überraschend beschlossen, bei der Abstimmung mit Nein zu stimmen - obwohl Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier und Parteichef Sigmar Gabriel für eine Enthaltung waren. Die Verlängerung des Mandats mit den Stimmen der Koalition gilt als sicher.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare