Wegen CSU-Medienaffäre

SPD: Seehofer/Dobrindt sollen bei ZDF Hut nehmen

+
Nur noch vor Mikrofon und Kamera des ZDF sollten nach Meinung der SPD Horst Seehofer und Alexander Dobrindt auftreten - nicht mehr jedoch in den Gremien des Senders.

München - Die SPD in Bayern hat CSU-Chef Horst Seehofer und Generalsekretär Alexander Dobrindt aufgefordert, sich aus den ZDF-Gremien zurückzuziehen.

Seehofer müsse dies bis zur völligen Aufklärung der CSU-Medienaffäre tun und Dobrindt endgültig. „Die Anruf-Affäre muss jetzt auch in den zuständigen Gremien des ZDF besprochen werden. Allerdings ohne Horst Seehofer und Alexander Dobrindt“, teilte SPD-Landeschef Florian Pronold am Freitag in München mit.

Seehofer sei befangen, weil er das ZDF bezichtigt habe, den Anruf seines inzwischen zurückgetretenen Sprechers Hans Michael Strepp falsch wiedergegeben zu haben. Der Ministerpräsident müsse deshalb sein Verwaltungsratsamt ruhen lassen. „Und Dobrindt ist als Mitglied des ZDF-Fernsehrates untragbar geworden, weil er in der Affäre vertuscht statt aufgeklärt hat.“ Dobrindt müsse als Mitglied des ZDF-Fernsehrats zurücktreten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare