Steffen Seibert wird neuer Regierungssprecher

+
Viele Jahre machte er Nachrichten, jetzt macht er Politik: der neue Regierungssprecher Steffen Seibert.

Berlin - Der Fernseh-Journalist Steffen Seibert wird neuer Sprecher der Bundesregierung. Der Moderator des ZDF-“heute-journals“ werde am 11. August die Nachfolge von Regierungssprecher Ulrich Wilhelm antreten.

Das teilte die Bundesregierung am Samstag in Berlin mit. Der 50-Jährige sagte laut Mitteilung: “Für einen leidenschaftlichen Journalisten ist das eine ganz unerwartete, faszinierende neue Aufgabe. Ich nehme diese Aufgabe gerne an, weil ich überzeugt bin, dass die Bundesregierung unter Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel die richtigen Schwerpunkte setzt, um unserem Land in diesen schwierigen Jahren eine gute Zukunft zu sichern.“ Er wollte mit aller Kraft helfen, diese Politik den Bürgern zu vermitteln, sagte der Anchorman des “heute journals“ weiter.

Auf die Zusammenarbeit mit der CDU-Kanzlerin und ihrem schwarz-gelben Kabinett freue er sich sehr, sagte der bekennende Wechselwähler. Auch Merkel freue sich auf die Zusammenarbeit, hieß es ergänzend.

Seibert war von 1992 bis 1995 ZDF-Korrespondent in Washington. Seit 2003 war er Redakteur und Moderator der “heute“-Nachrichten, seit 2007 auch Moderator des ZDF-“heute-journals“. Der Moderator des ZDF-“heute- journals“ könnte das Zeug zu haben, das Image von Schwarz-Gelb aufzupolieren. Frisch und unverbraucht erscheint Seibert, seine 50 Jahre sieht man ihm nicht an. Mit seiner Bestellung ist das Wechselspiel zwischen Öffentlich-Rechtlichen und Regierung perfekt. Die neue Rolle schränkt den Spielraum freilich ein, frisch, frank und frei aufzutreten.

Regierungssprecher Ulrich Wilhelm gibt sein Amt in Berlin Ende Juli auf, um zum 1. Februar 2011 seine Arbeit als neuer Intendant des Bayerischen Rundfunks aufzunehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Gruber an. Der langjährige Regierungssprecher des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU) hatte betont, er wolle nicht zuletzt in die geliebte Heimatstadt München zurückkehren.

Das ZDF betonte, Seibert habe eine “persönliche Entscheidung“ getroffen. “Wir bedauern, dass Steffen Seibert seine Perspektive nicht im Journalismus gesehen hat“, sagte ZDF-Chefredakteur Peter Frey. “Er nimmt die bundesweite Bekanntheit, die er auf dem Schirm als Moderator von heute und heute-journal erworben hat, und die damit verbundene Kompetenz und Glaubwürdigkeit mit in seine neue Aufgabe.“

Einen eigens bestellten Nachfolger soll es für Seibert nicht geben. Petra Gerster und Barbara Hahlweg übernehmen seine Einsätze in der “heute“-Sendung um 19 Uhr, berichtete das ZDF. Das “heute- journal“ werde von Marietta Slomka und Claus Kleber präsentiert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare