Bericht: Steuer-Urteil könnte eine Milliarde kosten

Hamburg - Nah Medieninformationen könnte das Urteil des Bundesfinanzhofs, wonach Ausbildungskosten steuerlich absetzbar sein sollen, den Steuerzahler teuer zu stehen kommen.

Das Bundesfinanzministerium rechnet einem Bericht zufolge mit Steuerausfällen in Höhe von rund einer Milliarde Euro wegen der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zu Ausbildungskosten. Man werde den Richterspruch sehr restriktiv auslegen, um den Schaden für die öffentlichen Kassen in engen Grenzen zu halten, hieß es laut einem Vorabbericht des Magazins “Spiegel“ vom Sonntag aus dem Ministerium.

Am Mittwoch hatte der Bundesfinanzhof in München mehrere Entscheidungen bekannt gegeben, wonach die Ausgaben für eine selbst bezahlte Ausbildung oder ein Studium von der Steuer abgezogen werden können. Die Regelung gilt mindestens vier Jahre rückwirkend für die erste Berufsausbildung oder das erste Studium nach Schulabschluss.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare