Verhandelten Diplomaten besoffen?

Streit um Saufgelage im UN-Finanzausschuss

+
Mögliche Alkohol sorgen für Streit im UN-Finanzausschuss.

New York - Der UN-Finanzausschuss bemüht sich um die Beilegung eines seit Wochen schwelenden Streits um angebliche Alkoholexzesse in den eigenen Reihen.

Hintergrund sind lange Sitzungen, die sich oft bis in den Morgen hinziehen - wie zuletzt die Sitzung unmittelbar von Weihnachten. Manche Diplomaten bringen Alkohol mit und ein - nicht mehr an den Verhandlungen beteiligter - Afrikaner soll völlig berauscht gewesen sein.

US-Kritik am Verhalten des Diplomaten hatten afrikanische Länder empört zurückgewiesen und mit Dienst nach Vorschrift gedroht - was einem Scheitern der oft bis spät in die Nacht dauernden Verhandlungen bedeuten würde. Der Ausschussvorsitzende, der deutsche UN-Botschafter Miguel Berger, forderte am Freitag alle Seiten zu Kompromissen auf - „auch wenn die Arbeitsbedingungen nie perfekt sein werden“.

Kater-Killer: Die besten Tipps gegen Kopfschmerzen

Kater-Killer: Die besten Tipps gegen Kopfschmerzen

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare