Alarmismus sei völlig überzogen

Ströbele: Habt Mitleid mit Asylbewerbern!

+
Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele

Berlin - Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele findet den Alarmismus gegenüber Asylbewerbern in Deutschland völlig überzogen. Stattdessen fordert er mehr Mitleid und konkrete Hilfe.

Einen menschwürdigeren Umgang mit den in Deutschland lebenden Asylsuchenden fordert der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele. „Es gibt derzeit keinen Grund für Alarmismus. Die Zahl der Menschen, die heute Asyl in Deutschland suchen, ist zehnmal niedriger als in den 90er Jahren. Wir sollten das Elend und die Verfolgung sehen und etwas für diese Menschen tun“, sagte Ströbele am Montagabend in der Phoenix-Sendung „Unter den Linden“.

Der Bundestagsabgeordnete warf den Behörden einen repressiven Kurs vor. Den Menschen müsse ein Existenzminimum zur Verfügung gestellt werden, das diesen Namen auch verdiene. „Stattdessen versucht man nach wie vor, diese Menschen abzuschrecken“, kritisierte der Grünen-Politiker. Insbesondere den Sinti und Roma, die in Deutschland Zuflucht suchten, sollte man schon aus historischen Gründen mehr Verständnis entgegenbringen.

„Diese Menschen wissen nicht, wie sie über den Winter kommen sollen. In Balkanstaaten werden Roma nicht selten verfolgt, ja gejagt“, sagte Ströbele, der eine gemeinsame europäische Asylpolitik nach klaren Regeln anmahnte und schärfere Grenzkontrollen ablehnte.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare