Stuttgart 21: Schlichtung um zwei neue Termine erweitert

+
Statt der ursprünglich geplanten sechs Gespräche zwischen Gegnern und Befürwortern von Stuttgart 21 soll es nun mindestens acht geben. Das hat Vermittler Heiner Geißler am Mittwoch in Stuttgart mitgeteilt.

Stuttgart - Die Schlichtung im Konflikt um das Bahnprojekt Stuttgart 21 wird wegen des hohen Diskussionsbedarfs um zwei Termine erweitert.

Statt der ursprünglich geplanten sechs Gespräche zwischen Gegnern und Befürwortern soll es nun mindestens acht geben, teilte Vermittler Heiner Geißler am Mittwoch in Stuttgart mit. Die Abschlusssitzung soll voraussichtlich am Samstag, den 27. November, sein. Bei der Sitzung an diesem Donnerstag stehen die geplante neue ICE-Strecke nach Ulm und das Alternativkonzept der Gegner von Stuttgart 21 auf dem Programm. Nach Ansicht der Kritiker wäre ein modernisierter Kopfbahnhof (K21) leistungsfähiger und wesentlich günstiger als der geplante Tiefbahnhof.

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

dpa

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare