Syrien: Regierung fordert Entwaffnung der Rebellen

New York - Die syrische Regierung hat in einem Brief an den Sondergesandten Kofi Annan die Demobilisierung der Opposition zur Bedingung für einen Waffenstillstand gemacht.

Die Regierung sei “um ein Ende der Gewalt bemüht“, aber zuerst müssten die oppositionellen Gruppen ihre Waffen niederlegen, hieß es in dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur AP vorliegt. Der gemeinsame Sondergesandte der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga solle “der syrischen Regierung garantieren, dass die bewaffneten Gruppen alle Aggressionen einstellen und ihre Waffen abgeben (...) im Austausch für eine Amnestie“. Am (morgigen) Sonntag will Annan erneut Unterhändler nach Damaskus entsenden, um über eine Waffenruhe zu verhandeln.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare