Tariflöhne in Ost und West gleichen sich an

Düsseldorf - Nach jahrelanger Ungleichheit bei den Löhnen zwischen Ost und West ist laut einem Wirtschaftsinstitut nun das Tarifniveau weitgehend angeglichen worden.

Das Tarifniveau in Ostdeutschland hat sich 21 Jahre nach der Wiedervereinigung weitgehend den durchschnittlichen Tariflöhnen im Westen angeglichen. Die Grundvergütungen im Osten lagen nach den aktuell vorliegenden Daten aus dem Jahr 2010 bei rund 96 Prozent des Westniveaus, wie das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stifung am Freitag in Düsseldorf mitteilte. 1991 hatte das Verhältnis noch bei 60 Prozent gelegen.

Unterschiede gebe es vor allem aber noch bei den tariflichen Arbeitszeiten und bei Sonderzahlungen wie dem Weihnachtsgeld, betonte der Leiter des WSI-Tarifarchivs, Reinhard Bispinck. So arbeiteten die Tarifbeschäftigten im Osten mehr als eine Stunde pro Woche länger, als ihre westlichen Kollegen. Große Einkommensunterschiede stellte das WSI bei den Beschäftigten in Ostdeutschland fest, die nicht nach Tarif bezahlt werden. Hier fielen die Bruttoverdienst im Schnitt zum 17 Prozent niedriger aus als im Westen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare