Trittin nach Schwächeanfall weiter in Behandlung

+
Jürgen Trittin ist nach seinem Schwächeanfall bereits auf dem Weg der Besserung.

Northeim - Nach einem Schwächeanfall am Donnerstagabend ist Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin weiter in ärztlicher Behandlung. Hier finden Sie Bilder von Trittins Zusammenbruch.

Der 56 Jahre alte Politiker werde in der Göttinger Universitätsklinik medizinisch betreut, sagte eine Sprecherin des Krankenhauses am Vormittag. Über die Art der Behandlung und den Gesundheitszustand Trittins machte sie keine Angaben. Ein Sprecher seines Göttinger Wahlkreisbüros sagte, Trittin gehe es wieder “relativ gut“. Trittin hatte am Donnerstagabend bei einer Podiumsdiskussion der IG Metall in Northeim einen Schwächeanfall erlitten. Nach Berichten von Teilnehmern verließ er kurz nach Veranstaltungsbeginn die Bühne. Er wurde zunächst in der Northeimer Stadthalle ärztlich versorgt und anschließend in die Uniklinik nach Göttingen gebracht. Anfang des Jahres hatte Trittin einen Herzinfarkt gehabt. Er zog sich daraufhin für zwei Monate aus der Politik zurück. Der Grünen-Politiker vertritt im Bundestag für seine Partei den Wahlkreis Göttingen.

Trittin: Schwächeanfall bei Auftritt

Trittin: Schwächeanfall bei Auftritt

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare