Trotz Plagiatsaffäre: Guttenberg beliebtester Politiker

+
Nach wie vor Deutschlands beliebtester Politiker: Karl-Theodor zu Guttenberg.

Berlin - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg bleibt trotz der Affäre um seine Doktorarbeit der beliebteste Politiker in Deutschland - allerdings büßte er stark an Zuspruch ein.

Nach dem am Freitag veröffentlichten ZDF-Politbarometer führt er die Liste der Top 10 nur noch mit einem hauchdünnen Vorsprung vor Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an.

Die SPD ist der Erhebung zufolge nach ihrem Wahlsieg bei der Hamburger Bürgerschaftswahl bundesweit im Aufwind. Wäre am Sonntag Bundestagswahl käme sie auf 29 Prozent (plus 2). Dagegen verlieren die Grünen, die in Hamburg die Koalition mit der CDU aufgelöst hatten und bei der Wahl unter ihren Erwartungen blieben, an Zustimmung (15 Prozent/minus 2). Die CDU/CSU kommt unverändert auf 36 Prozent, die FDP läge weiter bei 5 Prozent und die Linke unverändert bei 9 Prozent.

75 Prozent der Bürger finden nicht, dass Guttenberg als Verteidigungsminister zurücktreten muss, weil er für seine Dissertation Texte anderer Autoren benutzte, ohne dies zu kennzeichnen. 60 Prozent sehen ihn immer noch für höchste politische Ämter geeignet. 42 Prozent der Bürger halten ihn aber für politisch dauerhaft beschädigt, 55 Prozent sehen das anders.

Das sagt zu Guttenberg in der Plagiatsaffäre

Das sagt zu Guttenberg in der Plagiatsaffäre

Bei der Einschätzung der zehn wichtigsten Politiker nach Sympathie und Leistung fiel Guttenberg auf einen Durchschnittswert von 1,4 (zuvor 2,0). Merkel liegt mit einem nur im Hundertstelbereich schlechteren Wert auf Platz zwei (zuvor 1,1). Auf Platz drei rangiert SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier mit unveränderten 1,1.

Danach folgen gleichauf Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dann ebenfalls gleichauf die Vorsitzenden von SPD und CSU, Sigmar Gabriel und Horst Seehofer. Sie alle haben ihre Werte verbessert. Grünen-Fraktionschefin Renate Künast folgt mit unveränderten 0,1.

Schlusslichter sind Linksfraktionschef Gregor Gysi mit minus 0,8 und Außenminister Guido Westerwelle mit minus 1,0. Der FDP-Chef hat sein Ergebnis aber stark verbessert (zuvor: minus 1,6) und kommt damit auf seinen besten Wert seit fast einem Jahr.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare