Kurz vor dem Sonderparteitag

Umfrage: SPD deutlich hinter Union

+
Noch kann Peer Steinbrück nicht für die SPD punkten.

Hamburg - Die SPD liegt kurz vor dem Sonderparteitag mit der Wahl ihres Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück in der Wählergunst weiter deutlich hinter der Union.

Nach dem am Mittwoch veröffentlichten repräsentativen Wahltrend von „Stern“ und RTL erreichen die Sozialdemokraten zum sechsten Mal in Folge bei 26 Prozent. Die Union kommt wie in der Vorwoche auf 37 Prozent. Unverändert bleiben auch die Werte für die Grünen (16 Prozent) und die FDP (4 Prozent). Die Linke fällt um 1 Punkt auf 7 Prozent.

Damit wären rechnerisch nach wie vor eine große Koalition und ein schwarz-grünes Regierungsbündnis denkbar.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte für die Umfrage den Angaben zufolge 2504 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 26. bis 30. November 2012.

dapd

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare