US-Vize rechnet mit Schließung von Guantánamo bis Januar

+
Die US-Flagge hinter einem Stacheldraht des Gefangenenlagers in Guantanamo-Bay auf Kuba. Foto: Mike Brown

Stockholm (dpa) - US-Vizepräsident Joe Biden rechnet mit einer Schließung des Gefangenenlagers Guantánamo auf Kuba bis zum Ende der Amtszeit von US-Präsident Barack Obama im Januar.

"Das ist meine Hoffnung und Erwartung", sagte Biden am Donnerstag bei einem Besuch im schwedischen Stockholm auf die Frage eines Journalisten, ob die Regierung ihr Ziel erreichen würde, das Camp zu schließen.

Obama hatte das Ende für Guantánamo noch vor seinem Amtsantritt 2009 angekündigt, ist aber bislang am Widerstand des US-Kongresses gescheitert. Derzeit befinden sich noch 61 Häftlinge in dem Lager für Terrorverdächtige, das Obamas Vorgänger George W. Bush nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hatte errichten lassen. Viele der Gefangenen werden dort seit Jahren ohne Anklage unter fragwürdigen Bedingungen festgehalten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare