"Ideologische Zusammenhänge"

Terror in Lyon und Sousse: Verfassungsschutz sieht Verbindung

+

Berlin - Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sieht eine indirekte Verbindung zwischen den jüngsten Terroranschlägen in Frankreich und Tunesien.

„Der IS fordert seit längerem, dass Anschläge durchgeführt werden“, sagte Maaßen am Montag im ARD-„Morgenmagazin“ zum Einfluss der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). „Wir haben schon den Eindruck, dass in Lyon der junge Mann beeinflusst worden war von IS, ebenso wie in Sousse.“ Es gebe ideologische Zusammenhänge, die durch den IS zusammengeführt würden.

Am Montag reist Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in den tunesischen Badeort Sousse, wo ein Attentäter am Freitag bei einem Angriff auf ein Strandhotel 38 Menschen erschossen hatte. Ebenfalls am Freitag hatte ein Attentäter in der Nähe von Lyon bei einem Anschlag in einem Werk für Industriegase einen Mann enthauptet und auf dem Körper des Getöteten arabische Schriftzeichen hinterlassen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare