Vize-FDP-Chefin fordert Insolvenzordnung für Staaten

+
Birgit Homburger.

Berlin - Die Vize-Vorsitzende der FDP Birgit Homburger hat sich erneut für eine Staaten-Insolvenzordnung starkgemacht.

Das sei ein wichtiger Baustein für einen stabilen Euro, sagte die ehemalige Bundestags-Fraktionschefin am Dienstag im Deutschlandfunk. Wenn eine solche Insolvenzordnung für Staaten nicht geschaffen werde, dann werde Deutschland “auf Dauer beliebig erpressbar“. Die Euro-Zone dürfe keine “Schuldenunion“ werden, in der Deutschland die Schulden anderer Länder übernehmen müsse. Homburger betonte, dass ihre Partei kein Sammelbecken für Euroskeptiker sei. “Wir sind eine europafreundliche Partei.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare