Wikileaks: Regierung sieht Verhältnis zu USA nicht beschädigt

Berlin - Die Bundesregierung sieht das Verhältnis zu den Vereinigten Staaten durch die Wikileaks-Enthüllungen von US-Depeschen mit kritischen Äußerungen über deutsche Spitzenpolitiker nicht beeinträchtigt.

Das Verhältnis zwischen beiden Staaten “ist robust, fest und in keiner Weise durch diese Veröffentlichungen getrübt“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Zwischen beiden Ländern gebe es eine in Jahrzehnten gewachsene tiefe Freundschaft, die auf solch gemeinsamen Werten beruhe, “dass sie durch diese Veröffentlichungen nicht ernsthaft beschädigt wird“.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

Lesen Sie dazu:

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co. denken

Die Bundesregierung bedauere die illegale Veröffentlichung der Dokumente, sagte Seibert. Die Unterlagen würden eingehend geprüft. Der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Andreas Peschke, sagte, es sei nicht auszuschließen, dass durch die Veröffentlichung die Sicherheit der Bundesrepublik oder ihrer Verbündeter beeinträchtigt werden könne. Auf die Frage, nach welchen Kriterien deutsche Diplomaten arbeiteten, sagte Peschke, die deutschen Diplomaten arbeiteten sachorientiert, analytisch und im Interesse der Bundesrepublik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Washington - Seit Freitag ist Melania Trump die "First Lady" der Vereinigten Staaten von Amerika. Beim Inauguration Day unterlief ihr aber die eine …
Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Kommentare