Wilders in Holland wieder mit von der Partie

+
Der holländische Rechtspopulist Geert Wilders .

Den Haag - Der holländische Rechtspopulist Geert Wilders bekommt nun doch wieder eine Hauptrolle bei der Suche nach einer neuen Regierung für die Niederlande.

Der Islamgegner solle erneut mit den Rechtsliberalen (VVD) und den Christdemokraten (CDA) über die Bildung eines von ihm geduldeten Minderheitskabinetts verhandeln. Mit dieser Empfehlung schloss der von Königin Beatrix eingesetzte Vermittler Herman Tjeenk Willink am Montag seine Sondierungsgespräche mit allen zehn im Parlament vertreten Parteien ab.

Die Verhandlungen über einen Koalitionsvertrag zwischen VVD und CDA sowie einen Duldungsvertrag mit Wilders' Partei für Freiheit (PVV) sollten rasch wieder aufgenommen werden, erklärte Willink nach einer Unterredung mit der Königin. Wilders hatte die Gespräche am 3. September platzen lassen, weil drei CDA-Abgeordnete schriftliche Treueerklärungen zu einem Mitte-Rechts-Kabinett verweigerten, das auf die Duldung durch ihn angewiesen wäre.

Die PVV hatte bei den Wahlen am 9.Juni 24 der 150 Mandate gewonnen und war damit drittstärkste politische Kraft geworden. Eine direkte Regierungsbeteiligung des Islamgegners stieß jedoch mit Ausnahme der Rechtsliberalen bei allen Parteien auf Widerstand.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare