Wulff hat Verteidigungs- und Innenminister ernannt

+
Zum Nachfolger von Karl Theodor zu Gutenberg ernannt: Thomas de Maizière ist jetzt offiziell Verteidigungsminister.

Berlin - Thomas de Maizière (CDU) ist neuer Verteidigungsminister. Bundespräsident Christian Wulff ernannte den bisherigen Innenminister am Donnerstag als Nachfolger des zurückgetretenen Karl-Theodor zu Guttenberg.

Zu seinen Aufgaben gehöre nun unter anderem die Bundeswehrreform. “Ich wünsche Ihnen dafür alles erdenklich Gute.“ CSU-Landesgruppenvorsitzender Hans-Peter Friedrich wurde zum Innenminister ernannt. Guttenberg war über die Plagiatsaffäre gestürzt. Im Verteidigungsministerium war im Anschluss an die Ernennung die Amtsübergabe mit militärischen Ehren geplant.

dpa

Affären: Diese Politiker sind NICHT zurückgetreten!

Affären: Diese Politiker sind NICHT zurückgetreten!

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare