Wurm-Skandal bei Wulff-Besuch: Verursacher entlassen

Moskau - Acht Monate nach einem “Regenwurm-Skandal“ am Rande des Moskau-Besuchs von Bundespräsident Christian Wulff ist der damalige Verursacher der Affäre sein Amt los.

Der Gebietsgouverneur von Twer, Dmitri Selenin, sei “auf eigenen Wunsch“ von Präsident Dmitri Medwedew entlassen worden, teilte der Kreml am Donnerstag mit. Unterstützer von Selenin sagten, der Politiker sei dem Kreml vor der Duma-Wahl im Dezember offenbar zu unbequem geworden.

Der 48-Jährige gilt als Internetfan, per Kurzmitteilungsdienst Twitter veröffentlichte er häufiger kritische Kommentare. Selenin hatte bei Wulffs Kreml-Bankett im Oktober 2010 angeblich einen Wurm im Salat entdeckt und ein Foto davon veröffentlicht. Diese Indiskretion überschattete den Staatsbesuch und führte zur Diskussion über Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen im Kreml.

dpa

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare