ZDF-"Politbarometer": FDP nur noch bei 5 Prozent

+
Schlechte Umfragewerte: Guido Westerwelle und die FDP verlieren drastisch an Zustimmung.

Berlin - Die FDP müsste bei einer Neuwahl derzeit um den Wiedereinzug in den Bundestag stark bangen. Bei der sogenannten "politischen Stimmung" sieht's für die Liberalen sogar noch verheerender aus. 

Im jüngsten ZDF-“Politbarometer“ sackten die Liberalen auf nur noch fünf Prozent ab, ein Punkt weniger als noch zu Beginn des Monats. In der politischen Stimmung kommen sie sogar nur noch auf drei Prozent (-3).

Der Koalitionspartner CDU/CSU könnte nach der am Freitag veröffentlichten Umfrage derzeit mit 33 Prozent der Wählerstimmen rechnen (-1). Damit liegt das schwarz-gelbe Lager mit 38 Prozent deutlich hinter Rot-Grün. Inzwischen sind nur noch 29 Prozent der Meinung, dass die Bundesregierung ihre Arbeit eher gut macht. Zwei Drittel (65 Prozent) sind unzufrieden.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die SPD kann laut der am Freitag veröffentlichten Umfrage aktuell mit 31 Prozent (+2) rechnen, die Grünen unverändert mit 15 Prozent. Für die Linke würden derzeit elf Prozent (+1) stimmen. Für die CDU/CSU bedeutet dies den schlechtesten Wert seit Oktober 2006, für die FDP den schwächsten Wert seit April 2004.

Die Liste der zehn wichtigsten Politikerinnen und Politiker wird weiterhin von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) angeführt. Er erreicht auf der Skala von +5 bis -5 einen Durchschnittswert von 1,9. Auf Platz zwei bleibt mit 1,4 Ursula von der Leyen (CDU). Regelrecht abgestürzt ist Bundeskanzlerin Angela Merkel (ebenfalls CDU), die drei Plätze verliert und nur noch 0,5 erhält. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) verliert weiter an Sympathie und kommt auf einen Negativ-Rekord von minus 1,7.

Die repräsentative Umfrage wurden von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen gemacht. Befragt wurden 1265 Wahlberechtigte. Der Fehlerbereich beträgt rund drei Prozentpunkte nach unten und oben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare