Zeitung: Wikileaks-Chef  in Großbritannien

+
Der mit internationalem Steckbrief gesuchte Chef der Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, hält sich nach einem Zeitungsbericht in Großbritannien auf.

London - Der mit internationalem Steckbrief gesuchte Chef der Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, hält sich nach einem Zeitungsbericht in Großbritannien auf. Wann er sich bei den Behörden gemeldet hat:

Lesen Sie dazu auch:

Amazon sperrt seine Server für Wikileaks

Die Welt rätselt über Julian Assange

Interpol: Wikileaks-Gründer auf Fahndungsliste

Dem Scotland Yard sei sein Aufenthaltsort bekannt, berichtete am Donnerstag das Blatt “The Independent“ auf seiner Website. Der 39-Jährige wird von Schweden wegen Vergewaltigungsverdachts gesucht, steht auf der Fahndungsliste von Interpol. Nach dem Bericht des “Independent“ habe der Australier der Polizei bereits im Oktober nach seiner Ankunft im Land seine Kontaktdaten zur Verfügung gestellt. Assange halte sich im Lande bedeckt, schreibt das Blatt, “während seine Feinde sein Blut fordern“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare