Timoschenko: Zweiter Prozess erst 2013

+
Die inhaftierte ukrainische Oppositionsführerin Julia Timoschenko.

Kiew - Wegen der Abwesenheit der inhaftierten ukrainischen Oppositionsführerin Julia Timoschenko ist ein zweiter umstrittener Prozess gegen die Ex-Regierungschefin erneut vertagt worden.

Richter Konstantin Sadowski legte den 18. Januar 2013 als nächsten Termin in dem Verfahren wegen Steuerhinterziehung und Veruntreuung fest, wie Medien am Dienstag aus dem Gericht in der Stadt Charkow berichteten. Die Angeklagte müsse persönlich anwesend sein, sagte Sadowski. Die 52-Jährige hatte wegen ihrer schlechten Gesundheit abermals die Teilnahme verweigert. Bei minus 17 Grad Celsius harrten vor dem Gerichtsgebäude mehr als 100 Anhänger Timoschenkos aus.

Lange Haftstrafe: Julia Timoschenko im Porträt

Lange Haftstrafe: Julia Timoschenko im Porträt

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare