Zypern braucht 11,5 Milliarden Euro

Nikosia - Zur Rekapitalisierung seines Bankensektors und zur Deckung des weiteren Finanzbedarfs strebt Zypern offenbar ein Rettungspaket von rund 11,5 Milliarden Euro an.

Wie am Donnerstag aus Regierungskreisen verlautete, gibt das zyprische Finanzministerium den Finanzbedarf der Banken mit fünf Milliarden Euro an. Die Troika aus Experten von Europäischer Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds rechne hingegen mit einen Bedarf von neun Milliarden Euro. Das Ministerium wolle zudem einen russischen Kredit im Umfang von 2,5 Milliarden Euro in das Rettungsabkommen integrieren, hieß es.

Der zyprische Finanzminister Vassos Shiarly hat erklärt, sein Land brauche zur Deckung der Kosten bis 2016 rund vier Milliarden Euro. Wie viel Geld die zyprischen Banken brauchen, die eng mit der griechischen Wirtschaft verflochten sind, wollte er öffentlich bislang nicht sagen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Washington - Seit Freitag ist Melania Trump die "First Lady" der Vereinigten Staaten von Amerika. Beim Inauguration Day unterlief ihr aber die eine …
Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Kommentare