Alte Rezepte an Familienfesten gemeinsam kochen

+
Einen guten Anlass, um gemeinsam zu kochen, bieten Familienfeste. Die Älteren können dabei alte Rezepte an die Jüngeren weitergeben. Foto: Jens Buettner

Köln (dpa/tmn) - Familienfeste mit mehreren Generationen sind nicht zwangsläufig lästige Pflichttermine. Vor allem für Senioren kann es ein schöner Anlass sein, Traditionen oder Rezepte weiterzugeben.

Gemeinsames Kochen kann für alle Familienmitglieder ein fröhlicher Event sein. "Zum Beispiel können sich einmal alle im Jahr treffen, um ein bestimmtes Gericht von früher zu kochen", sagt Gerlinde Strunk-Richter vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Vor allem Enkel hätten daran großen Spaß.

Für Ältere kann es ein schönes Gefühl sein, ideelle Werte weiterzutragen und von früher zu erzählen. Dadurch entstehe ein Gefühl der Verbundenheit über mehrere Generationen hinweg. Manchmal hätten Senioren die Sorge, dass alte Bräuche überholt sind und auf kein Interesse mehr stoßen. Geschichten von früher sind bei den Jüngeren aber begehrt. Außerdem bleiben so regionale Rezepte und Gepflogenheiten erhalten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare