Anolis-Kleinleguane eignen sich für Terrarium-Einsteiger

+
Der Rotkehlanolis ist wegen seiner auffälligen Farben bei Terrarienbesitzern beliebt. Foto: Soeren Stache

Tiere, die in einem Terrarium gehalten werden müssen, sind oft sehr anspruchsvoll. Bei Anolis-Kleinleguane ist dies jedoch nicht der Fall. Sie sind daher gut geeignet für alle, die mit der Haltung von Reptilien bisher wenig Erfahrung haben.

Overath (dpa/tmn) - Anolis sind Kleinleguane und für Terrarium-Einsteiger geeignet. Denn sie sind verglichen mit anderen Reptilien relativ einfach zu halten, erklärt die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren (FLH).

Generell mögen die Tiere am Tag Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad, außerdem brauchen sie einen Sonnenplatz, auf dem ein Strahler rund 40 Grad erzeugt. Wichtig sind außerdem Versteckplätze wie hohle Holzstämme, Auslauf- und Klettermöglichkeiten. Die weiteren Anforderungen hängen von der jeweiligen Art ab - am besten fragen Terrarium-Einsteiger im Fachhandel nach.

Die 12 bis 55 Zentimeter langen Kleinleguane sind in der Karibik beheimatet - dort gibt es Dutzende Arten. Eine beliebte Art fürs Terrarium ist der Rotkehlanolis (Anolis carolinensis) - er ist knallgrün und hat eine rote Kehlfahne. Auch beliebt ist der Anolis allisoni mit seinem leuchtend blauen Kopf. Anolis haben Ähnlichkeit mit Geckos und besitzen wie Chamäleons die Fähigkeit, je nach Stimmung und Umgebung ihre Farbe zu wechseln.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare