Die meisten Hunde lieben das Wandern

+
Hundehalter können ihren Vierbeiner ruhig mit auf Wanderschaft nehmen. Die meisten Tiere lieben es. Foto: Marius Becker

Wandern bringt natürlich mehr Spaß, wenn man einen treuen Gefährten dabei hat - und das kann durchaus auch ein Vierbeiner sein. Die meisten Hunde mögen es, durch die Lande zu streifen.

Dortmund (dpa/tmn) - Wer seinen Hund mit zum Wandern nehmen will, kann das fast immer auch tun: "Wandern ist vermutlich für alle Hunde dieser Welt eine Lieblingsbeschäftigung", meint Udo Kopernik vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).

Beim Tempo der Menschen mitzuhalten, sei für die allermeisten Hunde kein Problem. Ausnahmen sind sehr kleine Vierbeiner und kranke Tiere. Alle anderen Hunde lieben besonders abwechslungsreiche Routen und Zeit zum Schnuppern am Wegesrand. Normalerweise sind auch die Höhenmeter, die dem Menschen keine Probleme bereiten, für den Hund unbedenklich.

Wichtig ist allerdings, dass es genug Gelegenheiten zum Trinken gibt. Etwa stündlich sollten die Wanderer dem Tier Wasser anbieten. Hechelt der Hund stark, lässt die Zunge hängen oder wird immer langsamer, macht die Gruppe am besten eine Pause im Schatten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare