Fische langsam ans Licht gewöhnen

+
Fische haben empfindsame Augen, die sich nur langsam an Helligkeit gewöhnen. Ist es noch dunkel, sollte nicht plötzlich starkes Licht angestellt werden. Foto: Sebastian Kahnert

Bramsche (dpa/tmn) - Die Augen von Fischen passen sich an die Lichtverhältnisse von Tag und Nacht an. Um sich an mehr Helligkeit zu gewöhnen, braucht das Fischauge etwa 20 bis 30 Minuten. Daher sollte das Licht langsam von dunkel auf hell geregelt werden.

Halter sollten nicht auf einen Schlag das Aquariumlicht anknipsen. "Das blendet die Tiere enorm", erklärt Regine Rottmayer von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz. Außerdem haben Fische keine Lider, mit denen sie ihre Augen schützen können. Wichtig sei, dass Halter die Dämmerung simulieren.

Je nachdem, wo das Becken mit den Fischen steht, könne man beispielsweise erstmal eine andere Lampe im Raum anmachen. So können sich die Fische langsam ans Licht gewöhnen. Im Fachhandel gebe es auch spezielle Lampen zu kaufen, mit denen sich die Dämmerungsphase gut simulieren lasse.

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare