Für Brei besser Vollkorngetreide verwenden

+
Mit Vitamin C, das in Obst enthalten ist, können Kinder das Eisen aus dem Vollkorngetreide besser aufnehmen. Foto: Patrick Pleul

Bonn (dpa/tmn) - Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Eisen: Vollkorngetreide-Brei ist für Kinder am gesündesten. Mit Obst vermischt, schmeckt der Brei besonders gut und die Stoffe aus dem Vollkorngetreide können besser aufgenommen werden.

Sobald sich ein Baby an den ersten Brei gewöhnt hat, bekommt es etwa einen Monat später auch abends Milch-Getreide-Brei. Eine Getreideart pro Breimahlzeit reicht dabei aus. Anfangs eignen sich zarte Haferflocken, zum Beispiel als Kleinblatt, oder Instant-Vollkorngetreide für Breie. Später können auch Vollkorngrieß, Dinkel- oder Weizenflocken sowie gemahlenes Vollkorngetreide verwendet werden. "Eltern sollten die Vollkornvariante für die Zubereitung des Breis bevorzugen", erklärt Maria Flothkötter, Leiterin im Netzwerk Gesund ins Leben.

Vollkorngetreide enthält unter anderem mehr Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen. Wird Obst hinzugefügt, sorgt das darin enthaltene Vitamin C dafür, dass der Köper Eisen aus dem Getreide besser aufnehmen kann. Durch die Ballaststoffe sättigt Vollkorngetreide außerdem länger.

Tipps für den Brei

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare